RSS

[Drabble] Von Planeten und Vermissten

Der heutige Wunsch am mal wieder von der großartigen Sandra Washausen und die Vorgaben „fremder Planet – Reim – heiße Schokolade“ wurde mit Hilfe eines Planetennamengenerators umgesetzt.
 
Kailen nahm einen Schluck ihrer heißen Schokolade und ließ den Blick noch einmal über die spärlichen Informationen gleiten. Es sollte simpel sein. Auf dem Planeten landen, den Auftrag erfüllen und die planetarische Fremde wieder hinter sich lassen.
Führt deine Reise dich nach Uytov
bietet sich für Geschichten viel Stoff.
Doch viele Besucher wollen nie mehr geh’n
aus Angst um all die verpassten Ideen.
Es war eine Warnung und zugleich der Grund für ihren Auftrag. Seit Jahren wurde ihre Zielperson vermisst, nun endlich hatte seine Familie genug gespart um Kailen für die Vereining mit Frau und Kinder zu entlohnen zu können.
Advertisements
 

[Drabble] Von Nachrichten und Erinnerungen

Der heutige Wunsch kam von Yves Rien und lautete: „Flaschenpost – Cornflakes – Trostlosigkeit“
 
Sie schlurfte in die Küche. Seit Tagen war sie nicht aus dem Haus gekommen, Cornflakes mit Milch mussten als Mahlzeit ausreichen.
</span>Vorwitzige Sonnenstrahlen erhellten die Tischplatte, doch weder Helligkeit noch Wärme erreichten ihren Verstand. Ohne ihn erschien ihr alles trostlos und kalt.
Ihr Blick schweifte über das Chaos. In der Ecke stand immer noch das Altglas, seine Bierflaschen. Und eine Weinflasche. Sie runzelte die Stirn, bückte sich danach. Er hatte nie Wein getrunken, dennoch war sie leer. Leer bis auf die kleine Papierrolle. Eine Nachricht an sie, wie so oft im Haus versteckt. Geschrieben bevor er seinen Unfall gehabt hatte.
 

[Drabble] Von Neuem und Verlorenem

Markus wünschte sich „Kraftreserve, Lilie, Leinwand“ und sein Wunsch war mir Befehl:
 
Er atmete tief durch, schluckte die aufsteigenden Tränen hinunter und nutzte seine letzte Kraftreserve um ihr zögerndes Lächeln erwidern zu können. Sie sah glücklich aus und das sollte sie auch, schließlich war es der Tag ihrer Hochzeit.
Noch trug sie das Kleid nicht aber er wusste, dass sie atemberaubend darin aussehen würde, ebenso wie er wusste, dass dieser Anblick ihm das Herz brechen würde.
Er konnte nicht unter den Hochzeitsgästen sein, überreichte ihr stattdessen jetzt sein auf Leinwand gebanntes Geschenk.
Eine mit Ölfarben gemalte Lilie. Die Königin der Blumen, angemessen für die gegensätzlichsten Anlässe. Hochzeiten und Begräbnisse. Ende und Neuanfang.
 

[Drabble] Von Kindheitshelden und Fantasieverlust

Der heutige Wunsch kam aus Hamburg, Sandra Washausen wünschte sich „Elfenbein, Genre Mystery, Dialogform„. Ich fürchte zwar, dass das Genre nicht ausreichend zur Geltung kommt aber ich konnte einfach nicht widerstehen 😉
 
“Du bist ihre einzige Hoffnung…”
<Ich kann ihr nicht helfen, ich bin jetzt erwachsen!>
“Körperlich aber deine Seele wird stets die des Kindes bleiben, das unser aller Leben gerettet hat.”
<Ich glaube, du verstehst mich nicht. Ich KANN keine Hilfe sein, ich lese doch nicht einmal mehr!>
“Deine Fantasie schläft vielleicht aber sie kann wieder erwachen…”
<Könnt ihr denn kein anderes Kind finden?>
“Glaubst du das hätten wir nicht versucht?”
<Was fehlt ihr?>
“Das Nichts hat wieder begonnen sie zu verschlingen.”
<Und sie ist immer noch…>
“…im Elfenbeinturm, ja.”
<…>
“Es wird Zeit wieder an dich selbst zu glauben, Bastian!”
 

[Drabble] Von Eheproblemen und Geldsorgen

Der heutige namenlose Wunsch lautete „Offene Ehe/Beziehung, Rechnungen, Lippenstift„:
 
Sein Vorschlag hatte ihr den Boden unter den Füßen weggezogen. Nie hatte sie jemanden anderen als ihn gewollt und aus tiefstem Herzen hatte sie geglaubt, dass es ihm ebenso ging. Eine offene Ehe. Aus Liebe hatte sie zugestimmt.
Er hatte sich seinen Trieben hingegeben und sie drohte daran zu zerbrechen. Lust war es, die ihn beflügelte, unbezahlte Rechnungen hingegen waren ihre Motivation.
Der Stress finanzieller Probleme würde ihrer Ehe nur noch mehr schaden, das wusste sie.Sie legte roten Lippenstift auf, lächelte ihr Spiegelbild an. Es war beinahe zur Routine geworden. Sex mit einem Fremden. Aus Liebe hatte sie zugestimmt.
 

[Drabble] Von Herzschmerz und Rache

Der heutige Wunsch kam von Yves Rien: „Herzschmerz – 1. Person – beeinflusst vom letzten gesehen Film“.
Ich wünschte, ich hätte gestern einen anderen Film gesehen aber so gibt es nun eben ein von „The killing of the Sacred Deer“ inspiriertes Drabble.
 
“Warum tust du mir das an?” Fassungslos starrte er mich an.
“Weil es Gerechtigkeit am nächsten kommt. Du hast mir meines genommen, jetzt muss zum Ausgleich deines daran glauben.”
Ich wandte mich ab, konnte ihn nicht länger ansehen. Ihn, der so sicher auf seinen Beinen stand, als würde er über den Boden unter ihnen herrschen. Wir beide wussten, dass sich das ändern würde sobald ich den Raum verließ. Sie würden unter ihm nachgeben, unfähig ihn weiter zu tragen.
Es war mein Fluch, meine Rache. Ich hatte ihm sein Herz gestohlen und ohne mich würde er hilflos auf dem Boden dahinsiechen.
 
Wie immer nehme ich wahnsinnig gerne neue Wünsche an ❤
 

[Drabble] Von Verlust und Ersatz

Der heutige Wunsch von Nathalie Tassotti lautete „Ballerina, Roboter, Liebesgeschichte“:
Er konnte den Blick nicht von ihr abwenden. Von ihrer grazilen Figur, den langen Beinen und ihren perfekten Bewegungen. Alles saß. Jede Position, jede Kombination und die vierfachen Pirouetten ließen lediglich ihn schwindlig werden.
Sie war perfekt, bis auf den Ausdruck auf ihrem Gesicht. Er versuchte nicht darauf zu achten, doch jedes Mal wenn sein Blick diese Leere streifte, verkrampfte sich sein Herz. Er vermisste sie. Ihren Humor, ihre Leidenschaft, ihre Persönlichkeit, die er nicht hatte replizieren können.
Gut geölt und gewartet war sie die perfekte Ballerina, doch das änderte nichts an der Tatsache, dass seine geliebte Frau tot war.